To jump or not to jump

Bealach Na Ba

„You make me feel like standing on the edge of a cliff, looking down onto the earth, so far down, and thinking about to jump or not to jump.“

„So? Do you want to jump?“

„I don’t dare to. I am a coward.
But I have no choice anyway. For it seems like I’ve already made the step and now I’m falling.
Not towards the bottom of the cliffs. But right into Losing my heart to you.“

He smiled.
„Take my hand“, he said.
„Falling is easier with somebody by your side.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “To jump or not to jump

  1. Hey du… 🙂
    Heute bin ich in meiner Lernpause im Eisbach geschwommen. Wir sind direkt zu der Stelle hinter der berühmten stehenden Welle bei den Surfern gegangen. Zuerst sind Markus und Jack rein gesprungen. Da stand ich kurz da, zweifelnd, mit den Horrorgeschichten im Ohr. Und als ich einfach gesprungen bin habe ich mich so wagemutig gefühlt. Und hinter mir kamen Sophia und Magnus. Tja, und dann konnten wir uns nur noch treiben lassen und die Fahrt genießen, zurück ging ja nicht mehr! Und ich kann dir dieses wunderbare Gefühl gar nicht beschreiben, auf dem Rücken liegend die sonnigen Baumwipfel vorbei ziehen zu sehen, und du schwimmst nicht allein.
    Wenn du mich mal wieder besuchen kommst muss ich dir das unbedingt zeigen!
    Grüße aus dem schönen München 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s