Slightly overdressed

dsc07509

Wir haben uns schick gemacht. Ich in meinem Abendkleid, ein wenig zu kurz, unglaublich dunkelblau. Du in deinem Anzug, blütenweißes Hemd, perfekter Windsor-Krawattenknoten.
„Wir sind völlig overdressed.“, stelle ich kichernd fest, während wir zum Eingang gehen. Hand in Hand. Das machen wir sonst eigentlich nicht. Ich fühle mich betrunken, obwohl ich den ganzen Tag über nur Wasser getrunken hatte. Der Wein würde erst noch folgen – das zumindest war der Plan.
„Vielleicht ein wenig.“, gibst du zu. Und lächelst mich an. Dein Lächeln. Dafür würde ich töten. Deine schiefen Zähne, deine ständig trockenen Lippen.
Ich taste nach meiner Frisur. Ungewöhnlich. Normalerweise hatte ich nur Haare. Heute Abend habe ich eine Frisur. Sie sitzt immer noch, glaube ich zumindest. Ein Spiegel wäre gut. Doch ein Spiegel ist etwas, das ich nie in meiner Handtasche habe. Notizzettel, Bleistiftstummel – mindestens vierzehn. Aber keinen Spiegel. Ich zucke mit den Schultern, du legst deinen Arm um mich.
Wir betreten das Restaurant, wir werden willkommen geheißen, als wären wir hoher Besuch. Vielleicht denken sie, dass wir reich sind; reich & berühmt, schießt es mir durch den Kopf und ich muss grinsen.
Unser Tisch steht in einem extra Raum. Ein riesiger Raum, ein halber Ballsaal. Und darin nur ein Tisch, fast ein wenig verloren, gedeckt für zwei Personen. Mit Herzen.
„Die glauben bestimmt, dass wir etwas zu feiern haben.“, flüstere ich dir ins Ohr. „Eine Verlobung oder so.“
Du siehst mich kurz an; und für einen winzigen Augenblick bekomme ich Panik. Was, wenn du mir hier – hier & jetzt! – einen Antrag machen möchtest? Doch dann fällt mir ein, dass das eindeutig nicht dein Art wäre. Nein, überhaupt nicht.
„Wir feiern einfach uns!“, sagst du und strahlst mich an.
Oh ja, das werden wird.
Nach zwei Gläsern Wein werde ich mich betrunken fühlen und herrlich leicht und ich werde das Essen genießen und wochenlang davon schwärmen und ich werde zwischendurch deine Hand berühren, einfach weil es schön ist, dass du da bist und weil wir feiern. Weil wir uns feiern. Einfach so. Weil es uns gibt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Slightly overdressed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s