Jedes Ding bei seinem wahren Namen nennen – Teil 2

Die Magie des Waldes

Letztes Jahr – bei Band 1 – schrieb ich:
„Der Titel steht. Und die Selbstsicherheit wankt.“

Dieses Jahr – bei Band 2 – schreibe ich:
„Der Titel steht. Und die Veröffentlichung wankt.“

Eigentlich wollte ich diesen Monat Band 2 meiner Trilogie um Evanna Athos veröffentlichen. Dann, als das Buch eigentlich schon beinahe fertig lektoriert war, erkannte ich einen mittelschweren Fehler. Meine Testleser fanden es alle nicht so schlimm. Ich jedoch fand es umso schlimmer.
Das bedeutet nun, dass ich nochmal einiges überarbeiten (bzw. bestimmt mindestens 50 Seiten zusätzlich schreiben) muss.
Gut, dass ich sowieso kein Sommerkind bin. Denn den August werde ich jetzt vor meinem Laptop verbringen. Um euch hoffentlich im September dann stolz meinen 2. Band zeigen zu können. Der noch ein Stück spannender wird als Band 1… (Spoiler: Natürlich kommt auch Austin wieder vor!)

Genug aus dem Nähkästchen geplaudert.
Hier kommt der Titel (Trommelwirbel bitte!)

Evanna Athos und die Magie des Waldes

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Jedes Ding bei seinem wahren Namen nennen – Teil 2

  1. Oh, sowas ärgert mich auch immer, wenn meine Testleser irgendeinen Fehler finden und ich die ganze Geschichte nochmal überarbeiten muss! xD
    Der neue Titel klingt auf jeden Fall vielversprechend! Ich habe mir kürzlich deinen ersten Band bestellt, hab ihn auch in den Urlaub mitgenommen und schon zur Hälfte durchgelesen. Kleine Frage, wer macht denn für dich das Lektorat? Dein Schreibstil ist zwar super, Rechtschreibfehler praktisch nonexistent, die Geschichte ist bisher spannend und in sich schlüssig, und mir fallen nur selten Sätze auf, die ich anders formulieren würde, ABER… ich habe bereits 154 Stellen gefunden, an denen ein Komma fehlt (ja, ich führe eine Liste). :’D

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für deine netten Worte!
      Das Lektorat erfolgte (höchst professionell 😉 ) von mir und meinen Testlesern. Dass es ein paar Rechtschreib- und Grammatikfehler gibt ist natürlich ärgerlich, kommt aber – muss ich zu meiner Verteidigung sagen – ja sogar in großen Verlagen vor.
      Das mit den Kommata ist mir aber wirklich höchst peinlich! 154! Ich bin ehrlich schockiert! Ich möchte wetten, bei mindestens 140 der 154 Stellen geht es um die Kommasetzung bei Infinitivgruppen. Da habe ich nämlich eine Deutschlehrerin missverstanden… Wird natürlich (hoffentlich alles) korrigiert und in der Neuauflage, die Ende des Jahres erscheinen wird, besser aussehen!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s