[8 von 12]

August liest uns die Wünsche
von den Lippen ab,
darf sie nicht aussprechen
und ignoriert sie sowieso,
wie herabfallende Sterne,
weil doch jeder fällt.
Es geht nur um
die Schönheit des Fallens
und die Hoffnung des Wünschens.

Werbeanzeigen

Was süß ist

Ich habe immer auf Anerkennung gehofft,
als wären es die Süßigkeiten
ganz oben im Regal
außer Reichweite.

Als du dann auftauchtest,
mit der Selbstverständlichkeit
von 3 Jahrzehnten,
gab es Schokolade
und Pralinen
und Sirup.

Ich musste feststellen,
dass mein Magen
daran nicht gewöhnt war.
Ich musste feststellen,
dass mein Herz
daran nicht gewöhnt war.

Ich versuche immer noch,
das alles zu behalten
und so zu tun,
als hätte ich das verdient
und als wüsste ich,
wie man damit umgeht.

Verlieren

Sie hasst diesen Kampf,
den sie immer und immer wieder
aufs Neue austragen muss.
Kann sie ihn nicht endlich
endgültig gewinnen?
Oder ein für alle mal verlieren,
damit sie nie wieder,
nie, nie wieder
kämpfen muss?
Dann lass sie doch
wenigstens verlieren!
Wenn du sie schon nicht gewinnen lässt.
Sie hat es so satt.
Dieses ständige Unentschieden,
dieser ständige Waffenstillstand,
der doch nur vorübergehend ist.
Lass sie doch bitte endlich verlieren!

Schwimmen

Der Körper ertrinkt, vergisst zu schwimmen.
Ich versuche wunderschön zu sein,
doch ich ertrinke, vergesse zu lächeln.
Vergesse zu schwimmen, weil ertrinken
nicht lächelnd geht. Ich weiß nicht,
wie man zu einem Fisch wird.
Ich habe nie zu schwimmen gelernt.
Ich meine, ich habe nie gelernt,
was eigentlich wunderschön ist.
Vielleicht bringen mir die Fische bei
zu schwimmen und die Wale
wunderschön zu sein, trotz allem.
Solange ertrinke ich.