Mehr

Sie war schon immer ein Mädchen gewesen, das mehr wollte.
Mehr Gummibärchen, mehr Geburtstagskerzen. Mehr Wissen, mehr Freunde, mehr Zeit. Mehr Berge, mehr Täler, mehr Meer. Mehr Talent, mehr Bücher. Mehr Toleranz, mehr Offenheit. Mehr Träume.

Sie sitzt jetzt im Gefängnis.
Weil sie mehr Gerechtigkeit wollte.

Werbeanzeigen

Meer der ungenutzten Chancen

DSC02207

Zwischen uns türmte sich ein ganzes Meer an ungenutzten Chancen auf.
Meine Chancen.
Deine Schuld.

Ich hasse Wasser.
Warum also sollte ich versuchen, dieses Meer zu durchqueren?
Nur um wieder auf der anderen Seite zu stehen. Bei dir.
Wo du doch kontinuierlich Wasser hineinschüttest, sintflutartig. Und das Meer wächst und wächst. Wird ein ganzer Ozean.
Warum sollte ich versuchen, dieses Meer zu durchqueren.
Du würdest mir ja nicht einmal dabei helfen. Mir keine Hand reichen, geschweige denn ein Rettungsboot anbieten.
Du siehst dieses Meer ja nicht einmal. Vielleicht möchtest du es auch nicht sehen.

Doch ich sehe es. Lange war ich so blind wie du. Lies mir einreden, dass es nur eine Pfütze sei. Weil es doch schließlich immer mal regnete.
Doch irgendwann wurde aus der Pfütze ein Teich, aus dem Teich ein See und aus dem See schließlich ein Meer.
Immer mehr Chancen, dank dir ungenutzt. Immer mehr Wasser. Tropfen für Tropfen.

Ich hasse Wasser.
Also werde ich nicht zulassen, dass dieses Meer noch weiter anschwillt.
Ich werde dich darin versenken, ich hoffe, das Wasser wird dir bis zum Hals reichen.
Und ich werde nicht mehr darin untergehen.
Ich werde heraussteigen, wie ein Phönix aus der Asche. Und ich werde stärker sein als du jemals warst.
Denn ich habe das Meer erkannt und ich habe das Meer bezwungen.

Ich möchte keinen Bären

DSC02848

Wir sind die Generation, die niemals schläft. Nein, die niemals schlafen sollte.
Es gibt so viel zu sehen, so viel zu erleben.
You only live once.

Ich muss gefälligst mein Leben schätzen. Alles nutzen. Bis zum äußersten.
So viele andere Menschen haben nicht diese Möglichkeiten, wie ich sie habe. Es wäre undankbar, diese einmalige Chance nicht zu nutzen.

Ich fühle mich, als würde ich ständig unter Druck gesetzt werden.
Ich bin nicht gut genug, so wie ich bin.
Ich muss mehr Sprachen sprechen. Mehr Bücher lesen. Mehr Berge besteigen.  Mehr Freunde treffen. Mehr Torten backen. Mehr Sterne sehen. Mehr Fremde ansprechen. Mehr Kaffee trinken. Mehr Sport machen. Mehr Partys feiern. Mehr Länder bereisen.

Immer nur mehr.

Und ich selbst bin nicht gut genug.
Nicht, solange ich dieses „mehr“ nicht erreicht habe.

Hier ist meine Gegenstimme!

Bitte halte für einen Moment inne.
Das einzige, was du solltest, ist, dein Leben zu leben.
Wir sind die Generation, die niemals schläft. Und jeder klagt über Müdigkeit.
Es ist nicht möglich, den ganzen Tag atemberaubende Dinge zu erleben. Es ist weder psychisch noch physisch möglich.
Irgendwann braucht man Pause. Irgendwann braucht man Schlaf.
Langsame Tage, an denen man im Bett liegt und nichts tut. An denen man ein Buch zum hundertsten Mal liest – einfach weil man es mag und nicht, weil es ein „Mehr“ bringt.

Wir leben in einer Welt, in der alles möglich ist.
Wenn wir einen Bären wollen, dann können wir uns den verdammten Bären einfach kaufen.
Doch was, wenn ich gar keinen Bären möchte?